Bürgerverein Borgfeld mit Kulturforum Borgfeld

 Den Bürgerverein Borgfeld gibt es seit dem 15. April 1958. Einer der Gründungsväter ist der Heimatforscher Wilhelm Dehlwes. Als wichtigsten Vereinszweck formulierte man damals: "Vertretung der Borgfelder Belange gegenüber dem Lande Bremen und der Stadtgemeinde Bremen" und die "Pflege nachbarlicher Gesinnung und die Schaffung eines regen Gemeindelebens"und das Archivieren alter Kulturgüter und heimatgeschichtlicher Zeugnisse.Hinzugekommen sind mit der Zeit aber auch Ziele wie: "Förderung des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes" und das "Sammeln alter Kulturgüter und heimatgeschichtliche Zeugnisse".

Hauptaufgaben des Bürgerverein Borgfeld sind über a) den Arbeitskreis Heimatarchiv-/Dorfgeschichte,  b) den Arbeitskreis Plattdüütsch / de Plattsnakers, c) Basis für das Schaffen des Kulturforums Borgfeld hinaus:

-- Erstellung eines jährlichen Borgfelder Veranstaltungskalender
-- Vorbereitung von Dorfgemeinschaftsfesten
-- Durchführung von Tagesausflügen und mehrtägigen Ausflugsreisen
-- Freundschaftliche Kontakte zur Flämischen Gemeinde Langemark           und  die fränkische Stadt Weismain
-- Organisation und Durchführung des jährlichen Dorfputzes
-- Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses 

Förderverein Dorfgemeinschaftshaus

Der Bürgerverein Borgfeld e.V. hat den  Förderverein gegründet, mit der Aufgabe die Finanzierung eines Bürgerhauses und sein Betreiben sicherzustellen 

Kleine Bühne Borgfeld

Die kleine bühne borgfeld unterstützt die Planung und Errichtung eines Bürgerhauses am Standort der ehemaligen Borgfelder Warft. Hier möchte unser Ensemble proben und den Borgfelderinnen und Borgfeldern mit unseren Theatervorstellungen viele schöne und lustige Nachmittage und Abende bieten. (siehe auch www.kleine-buehne-borgfeld.de)

Das KULTURFORUM BORGFELD setzt sich seit vielen Jahren für ein Bürgerhaus in Borgfeld ein. 

Seit mehr als 10 Jahren bieten wir hier vor Ort eine große Vielfalt künstlerisch-kultureller Veranstaltungen und Projekte an, mit denen wir stets auf große positive Resonanz stoßen. Besonders für unsere Ausstellungen, aber auch für die regelmäßigen Treffen zwischen Kunstschaffenden und interessierten Borgfelderinnen und Borgfeldern fehlen die geeigneten Räumlichkeiten. Das Angebot von kleineren Kunstkursen, Workshops, Konzerten oder Lesungen scheiterte immer wieder am Mangel eines passenden Raumangebots in Borgfeld.

Wir sind sicher, dass es im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger ist, einen Ort  zu  haben für gemeinsame Treffen und Vorhaben aller Art. Natürlich auch für künstlerisch-kulturelle Aktivitäten, wie sie das KULTURFORUM BORGFELD anbietet. Den Bau eines Bürgerhauses auf dem Warft-Gelände unterstützen wir daher mit großem Nachdruck!

Monika Hüls & Petra Brau (Team Kulturforum), im Juli 2019